08:15 19:30 beendet

Konferenz zum digitalen Binnenmarkt und zur Datenfreizügigkeit 

Andere

#DSM2017 #eu2017ee

Digital Single Market Conference

Die Schwerpunkte des estnischen Vorsitzes beschäftigen sich aktiv mit der Entwicklung eines digitalen Binnenmarkts für die Europäische Union. Der digitale Binnenmarkt kann nicht ohne besonderes Augenmerk auf Datenfreizügigkeit zwischen den Mitgliedstaaten gelingen. Die Datenfreizügigkeit dient als visionäre Grundstruktur für den Gebrauch, die Weitergabe und Wiederbenutzung von Daten, nicht nur zwischen staatlichen Behörden und Unternehmen sondern auch grenzübergreifend zwischen allen Mitgliedstaaten.

Deshalb wird Estland mit dieser Konferenz die Koordinierung einer solch wichtigen Debatte, welche die Zukunft der Europäischen Union maßgeblich beeinflussen wird, in Angriff nehmen. 

Die Datenfreizügigkeit sollte neben den bereits bestehenden Freiheiten der EU-Bürger als fünfte Freiheit eingeführt werden. Daten sind ein wichtiger Faktor in allen Freiheiten die mit dem Binnenmarkt Hand in Hand gehen. Neben der Senkung von Handelsbarrieren hat die EU das Wachstumspotential der Datenwirtschaft noch nicht ausgeschöpft. 

Estlands Absicht ist, einen Binnenmarkt zu schaffen, in dem digitale Lösungen ein wichtiger Faktor für die Garantie guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen  und die Nutzung neuer Technologien innerhalb der EU ist. 

Video

 

17. Juli 2017 

Fotos von den Veranstaltungen können Sie auf unserer Fotoseite oder unserem Flickr-Account finden.

Facebook-Veranstaltung

Veranstaltungsort

Tallinner Kreativzentrum (Kultuurikatel)

Tallinner Kreativzentrum (Kultuurikatel), Põhja pst 27a, 10415 Tallinn, Estland

Medien

Dateien

Kontakt

Emilie Toomela

Emilie Toomela

Wirtschafts- und Kommunikationsministerium / Pressesprecherin

+372 58145058 +372 6256470 emilie.toomela@mkm.ee

Inga Bowden

Inga Bowden

Ständige Vertretung der Republik Estland bei der EU / Leiterin Kommunikation

+32 492158208 +32 22274395 inga.bowden@mfa.ee

Zuletzt geändert 25.07.2017 11:31