Vorläufige Einigung über die Lastenteilung bei der Emissionsreduzierung – ein weiterer großer Schritt hin zu den Zielen des Pariser Übereinkommens

  • Pressemitteilungen
  • 21.12.2017 17:06

#eu2017ee

Infografik

Am 21. Dezember erzielten die Vertreter des estnischen Vorsitzes und des Europäischen Parlaments eine vorläufige Einigung über die Lastenteilungsverordnung, um eine weitere Reduzierung von Emissionen in Sektoren, die nicht unter das EU-Emissionshandelssystem (EHS) fallen, für den Zeitraum 2021-2030 sicherzustellen.

Diese Einigung ist ein weiterer wichtiger Schritt für die EU, um die sich aus dem Pariser Klimaschutzübereinkommen ergebenden Verpflichtung einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 40 % bis zum Jahr 2030 gegenüber dem Niveau von 1990 zu erfüllen.

Mehr Informationen auf der Webseite des Rates der Europäischen Union.