Georgien: neuer Leiter der Beobachtermission der EU (EUMM Georgia) ernannt

  • Pressemitteilungen
  • 19.12.2017 17:28

#eu2017ee

EUMM-Fahrzeuge
Die EUMM trägt zur Stabilisierung, Normalisierung und Vertrauensbildung zwischen den Konfliktparteien bei (Foto: EUMM Georgia)

Das Politische und Sicherheitspolitische Komitee der EU hat heute Erik Høeg, einen dänischen Diplomaten, zum neuen Leiter der Beobachtermission der Europäischen Union in Georgien, EUMM Georgia, ernannt. Erik Høeg tritt die Nachfolge von Kęstutis Jankauskas (litauischer Staatsangehöriger) an, der das Amt über einen Zeitraum von mehr als zweieinhalb Jahren innehatte. Erik Høeg ist derzeit stellvertretender Leiter der EUMM Georgia und seit dem 1. September 2017 auch amtierender Missionsleiter.

Die EUMM Georgia wurde im September 2008 im Anschluss an die von der EU vermittelte Sechs-Punkte-Vereinbarung entsandt, mit der der Krieg zwischen Russland und Georgien vom August beendet wurde. Sie trägt zur Stabilisierung, Normalisierung und Vertrauensbildung zwischen den Konfliktparteien bei. Im Rahmen der Mission beobachten zivile Kräfte das Handeln der Parteien, einschließlich der uneingeschränkten Einhaltung der Sechs-Punkte-Vereinbarung und der nachfolgenden Umsetzungsmaßnahmen in ganz Georgien. Ferner leistet die Mission einen Beitrag zur Verwirklichung einer europäischen Politik zur Unterstützung einer dauerhaften politischen Lösung für Georgien.

Mehr Informationen auf der Webseite des Rates der Europäischen Union.