Estland nimmt an Jahresversammlungen des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank teil

  • Pressemitteilungen
  • 12.10.2017 12:53

#eu2017ee

Maailmapanga peakontor
Weltbank Hauptzentrale in Washington (Foto: Simone D. McCourtie / Weltbank)

Die Eesti Pank und das Finanzministerium werden am 13. und 15. Oktober in Washington an den Sitzungen des Internationalen Währungs- und Finanzausschusses (IMFC) des Internationalen Währungsfonds (IWF) und des Entwicklungsausschusses der Weltbank teilnehmen. Das Hauptthema der Treffen wird sein, wie weltweit ein schnelleres Wirtschaftswachstum unterstützt werden kann und wie die sich daraus ergebenden günstigen Bedingungen genutzt werden können, um Reformen voranzutreiben und Puffer zur Stärkung der langfristigen Widerstandsfähigkeit der Länder zu schaffen.

Das Treffen mit dem Internationalen Währungsfonds wird wirtschaftspolitische Schritte zur Förderung von Wirtschaftswachstum und Produktivität vereinbaren. Es wird zudem darüber diskutiert werden, wie die Vorteile dieses Wachstums und der technologischen Entwicklung so vielen Menschen wie möglich zugänglich gemacht werden können. Der Schwerpunkt liegt insbesondere darauf, die internationale Zusammenarbeit effektiver zu gestalten.

Das Treffen der Weltbank wird in erster Linie über die langfristige Zukunftsvision der Weltbankgruppe bis 2030 diskutieren. Der Schwerpunkt wird auf der Erhöhung der Sicherheit in der Welt, der Reaktion auf Krisen, der Beteiligung des Privatsektors und der Erhöhung der Klimainvestitionen liegen. Es wird zudem darüber diskutiert werden, ob die Finanzkraft der Weltbankgruppe ausreicht, um ihre Ziele zu erreichen.

Da Estland derzeit den Vorsitz im Rat der Europäischen Union innehat, hat Estland zum ersten Mal seit seiner Wiedererlangung der Unabhängigkeit das Recht, die nordische und baltische Stimmrechtsgruppe im IWF zu vertreten. Der Direktor der Eesti Pank, Ardo Hansson, wird im Namen der Stimmrechtsgruppe auf der Sitzung des Internationalen Währungs- und Finanzausschusses des IWF sprechen. Ardo Hansson wird auch an Sitzungen des Fonds teilnehmen, an denen estnische Vertreter normalerweise nicht teilnehmen dürfen.

Der estnische Finanzminister Toomas Tõniste wird die Europäische Union auf dem Treffen der G20 vertreten. Er wird im Namen der Europäischen Union die übliche schriftliche Rede vor dem Treffen vorstellen, in der er die europäische Vision für die wirtschaftliche Entwicklung in der Welt und in Europa beschreibt, die wirtschaftspolitischen Schritte der Europäischen Union zur Förderung des Wachstums überprüft und die Position zum effektiveren Funktionieren des IWF vorstellt.

Estland wird in den Jahresversammlungen durch den Direktor der Eesti Pank und dem stellvertretenden Direktor, Madis Müller, den Vizekanzler des estnischen Finanzministeriums, Märten Ross, und Experten der Zentralbank sowie des Finanzministeriums vertreten sein.

Während des Besuchs werden sie Experten des IWF treffen, um die wirtschaftlichen Entwicklungen in Estland und im Euro-Raum zu erörtern. Zudem sind Treffen mit dem Leiter der Mission für Schweden, mit dem US-Finanzministerium und mit Mitarbeitern der Federal Reserve und der Weltbank geplant.

Die Treffen des IWF und der Weltbank finden zweimal im Jahr statt und bringen hochrangige Delegationen aus allen Ländern der Welt zusammen, um wichtige Wirtschafts- und Finanzfragen sowie die globale Wirtschaftspolitik zu beraten.

Weitere Informationen zu den jährlichen Treffen finden Sie auf der Webseite des IMG.